Dienstag, 17. Januar 2017

Neuer Anstrich ...

Immer nach Weihnachten ist da etwas Zeit vorhanden,
um sich einem grösseren Möbelstück anzunehmen.


Dieses Mal war es dieses herrliche alte Buffet.
 
 
Ob ihrs glaubt oder nicht, aber dieses Traumteil habe ich doch einfach so
von zwei ganz lieben Menschen geschenkt bekommen.
 
 
Nun hätte man es natürlich auch einfach so wie es ist, lassen können.
 
Aber da das Unter- und das Oberteil ursprünglich nicht zusammen gehörten,
waren sie auch aus verschiedenem Holz. Ausserdem waren an einigen Stellen
noch frühere Spachtelarbeiten, Leim- und Farbspuren sichtbar und
es mussten auch noch neue Regalbretter eingepasst werden,
was nochmals einen anderen Holzton bedeutet hätte.
 

Nebst dem, dass ich kein naturfarbenes Möbel wollte,
waren das genug Gründe um das Möbel mit Kreidefarbe zu streichen.
 
 
Und hier nun das Endergebnis.
Ein mattes kreidiges Weiss aussen am Möbel,
aber drinnen wollte ich für einmal eine andere Farbe.


Aus Grau und einem Türkis habe ich mir ein undefinierbares
grünlich-bläuliches Grau gemischt.
Leider kommt das auf den Bildern nicht so wirklichkeitsnah rüber,
aber mir gefällt die Farbe auf jeden Fall so gut, dass ich den Rest in
einem Schraubglas aufgehoben habe.
 
 
Aufmerksame Leserinnen haben bestimmt bemerkt, dass da doch noch etwas fehlt.
 
Richtig!
 
Da waren doch eigentlich noch zwei Türchen mit Glaseinsätzen vorhanden.
Leider ist mir (Trottel) da ein sehr ärgerliches Missgeschick passiert.
Als die Türchen zum Streichen abmontiert waren, ist mir eines weggerutscht und
das Glas in tausend Stücke zerschlagen.
Da habe ich aber so was von geflucht, denn so altes Glas werde ich bestimmt
nur schwerlich ersetzen können.
Eine Möglichkeit wäre ja, das zweite auch noch zu zerschlagen und statt dessen
Hasendraht einzusetzen, aber ich glaube nicht, dass ich das übers
Herz bringe.
Oder ich lasse die Türchen einfach weg und dann bleibt es so, wie es jetzt ist.
 
Aber am liebsten wär mir schon ich fände einen Fachmann, der mir das Glas so
ersetzen kann, dass da kein Unterschied zum alten zu sehen ist.
Mal sehen, ob das möglich ist.
 
 
Das war nun aber wahrscheinlich das letzte grosse "neue" Möbelstück, dass
einen Anstrich bekommen hat, denn unser Haus ist nun voll.
 
 
Aber da stehen schon noch ein paar mehr oder weniger kleinere (oder grössere) Stücke
herum, die noch einen neuen Farbton bekommen.
Vielleicht zeige ich hier dann wieder einmal etwas davon.
 
Ich wünsche euch nun eine tolle Woche.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
 
 verlinkt mit
 
 
 
 

Dienstag, 10. Januar 2017

Gehäkelte Schneeflocken

Statt Weihnachtskugeln hängen bei uns nun gehäkelte Schneeflocken.
 

Da nun (fast) alles Weihnachtszeug wieder im Keller verstaut ist,
musste gegen die entstandene Leere Ersatz her und ....
 
 
.... was passt da besser zur Jahreszeit und zum Wetter
 als Schneeflocken?
 
 
Solche Schneesterne hat man eins, zwei gehäkelt.
 
 
An einem Fernsehabend schafft man locker zwei Stück und
sie waren eine gute Übung einmal nach einer Häkelschrift zu arbeiten.
Etwas, dass ich sonst nie mache!
 
 
Damit diese Schneeflocken schön fest wurden, habe ich sie zum Schluss in eine Lauge
aus weissem Bastelkleber, der transparent trocknet, und Wasser im
Verhältnis 1 : 3 getaucht. (33 g Leim und 1 dl. Wasser)
 
 
Danach leicht auswringen, auf einer Sichthülle schön flach ausbreiten und
in Form ziehen.
 
 
Über Nacht trocknen lassen, danach aufhängen und sich freuen. ;o)
 
 
 
Die Anleitung dazu habe ich *hier* gefunden.
 
 
Ich wünsche euch viel Spass beim nacharbeiten und
eine unfallfreie Winterwoche.
Es soll ja noch Einiges an Schnee kommen.
 
 
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
 
Verlinkt mit
 
 
 
 

Mittwoch, 4. Januar 2017

Winterimpressionen

Passend zum Wetter draussen, gab es drinnen einen neuen Schriftzug
auf meine Tafel.
 
 
und draussen lass ich die Bilder für sich selber sprechen.
 

 
 
 
 
 
Unser Eisfreihalter auf dem Teich, damit unsere Goldfische
jederzeit genug Sauerstoff bekommen.
 
 
 
 
Türmchen, die unser zweijährige Enkel immer heimlich so gerne baut. 💗
 
 
 
 
 
Noch sieht es weihnachtlich aus draussen, denn erst mit Schnee
gefällt mir das so richtig gut.
 
 
Auch unser Outside-Weihnachtsbäumchen darf noch
etwas leuchten.
 
 
Drinnen wird dann am nächsten Wochenende abgeräumt.
Dann gibt es aber auf keinen Fall schon Tulpen oder andere Frühlingsblüher,
sondern Zapfen und Schneeflocken-Deko.
Der Winter geht bei mir nämlich bis Ende Februar und
dann darf der Frühling kommen.
Ich finde alles zu seiner Zeit, ich feiere ja meinen Geburtstag (der ist im Juli)
auch nicht schon im April. ;o)
 
Ich wünsche euch einen gemütlichen und warmen Abend.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 


Dienstag, 3. Januar 2017

Neue Häkeldecke, Eisfiguren und 12tel-Blick

Ich hatte ja bereits vor Tagen eine Vermisstenmeldung herausgegeben,
aber nun ist er zum Glück doch noch aufgetaucht.
 
 
Die Rede ist natürlich vom Schnee.

 
Wir sind ja eine Familie, die aus lauter Schneefans besteht und voller
Bangen schauen wir Richtung unseres Winterurlaubs, der nicht einmal mehr
zwei Wochen entfernt liegt. Aber noch besteht Hoffnung.
 
3. Januar 2017
 
Ganz bewusst habe ich mit meinem 12tel Blick vom Dezember gewartet.
 
 
Wenigstens eines der zwölf Bilder sollte doch Schnee vorweisen.
Nun ist das Jahr aber komplett und es kann ein neues Motiv gesucht werden.
Wenn man, so wie ich, einen 12tel-Blick im eigenen Garten aussucht, kann man deutlich
erkennen in welchen Monaten dieses Teilstück dann nicht so ansprechend ist und man kann
sich Abhilfe überlegen.
 
 
Passend zum Wetter habe auch ich nun mit einer Schneeflocken-Decke
begonnen.
 
 
Die ersten zwei Reihen sind schon mal zusammen gehäkelt.
 
 
Da ich aber gleich die doppelte Menge an Wolle bestellt habe, ich wollte schliesslich,
dass man sich richtig gut reinkuscheln kann, dauert es bis zur Vollendung
bestimmt bis zum nächsten Winter.
 
 
Mindestens solange hatte das auch bei Decke Nr. 1 und ....
 
 
.... Decke Nr. 2 gedauert.
 
 
 Das Beste an solchen Grannies finde ich ja, dass man sie überall hin mitnehmen kann.
Mit einer Decke, die man am Stück häkelt, wäre das doch wesentlich schwieriger.
Aber trotzdem werde ich, sobald mir nicht mehr nach Schneeflocken ist,
auch noch mit einer Greengate-Decke beginnen.
(Trixi, du sollst mir nicht vergebens die Anleitung geschickt haben! ;o)
Ich tu mich nur noch etwas schwer mit der Farbenauswahl).
 
 
Da es in letzter Zeit zwar keinen Schnee hatte, aber trotzdem immer
ganz schön kalt war, habe ich mir die Zeit mit Wasser gefrieren vertrieben.
 
 
Dabei sind einerseits Eisbilder entstanden und ...
 
 
.... andererseits auch ein Eis-Gugelhupf.
 

Lange wird die Pracht wohl nicht halten, denn Schnee sei Dank, ist es nun auch
wieder etwas wärmer geworden.
 
 
Aber zwischendurch kommt der kalorienfreie Kuchen einfach in der Gefrierer. ;o)
 
 
So, nun werde ich mich noch etwas ans Fenster setzen und
den winterlichen Garten betrachten.
 
 Vielleicht gibt es morgen noch ein paar Schneebilder.
 
Allen, für die heute wieder der Alltag beginnt,
wünsche ich einen guten Start.
Ich darf ja noch eine Woche zu Hause bleiben. :o)
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
verlinkt mit