Sonntag, 16. April 2017

Lieblingsecke im Esszimmer

Leider habe ich es ja im März verpasst, meine Lieblingsecke in der Küche
bei Nicole und Naddel zu zeigen,
aber diesen Monat passiert mir das nicht noch mal! ;o)
  
 
Meine Lieblingsecke im "Esszimmer" ist genau diese hier:
 
 
Dahin schweifen meine Augen immer, wenn ich am Tisch sitze.
 
 
Über den Tisch und den Schaukelstuhl hinaus in den Garten, aber
natürlich nur, wenn ich kein Gegenüber habe, mit dem ich mich nett unterhalten kann.
 
 
Unser Tisch, an dem ausgezogen bis zu zehn Personen Platz finden, und
unsere Stühle, für die ich schon zweimal neue Hussen genäht habe,
begleiten uns schon viele, viele Jahre.
 
 
Die Stühle werden wir aber in naher Zukunft schon einmal ersetzen müssen,
da sie schon sehr durchgesessen und auch nicht mehr ganz stabil sind.
Ich tu mich nur immer so schwer mit dem Ersetzen von Dingen,
die mir eigentlich immer noch gut gefallen.
Vielleicht bin ich deshalb auch nach über dreissig Jahren immer noch mit dem selben
Mann verheiratet!? ;o)
Aber zurück zum eigentlichen Thema.
 

Auch unsere Essecke befindet sich, wie wohl an den meisten Orten,
gleich bei der Küche.
Bevor wir unser Haus vor nun fast acht Jahren bezogen haben,
liessen wir eine Küchenwand dazwischen entfernen.
So dass diese zwei Räume zusammen die gesamte Hausbreite von ca. 10 Metern einnehmen.
 
 
Hier habe ich noch ein Bild aus der Umbauphase von 2009 gefunden.
Wir stehen im Wohnzimmer schauen Richtung Esszimmer und links
wo die Türe war, ging es in die Küche....
 
 
... und damit ihr das auch noch gesehen habt, so sah es damals darin aus.
 
Nun aber wieder zurück zu heute.
 
Hier noch der Blick vom Tisch Richtung Wohnzimmer.
Küche, Esszimmer und Wohnzimmer bilden also zusammen so eine Art "L",
wobei der Wohnzimmer etwa zur Hälfte nach aussen verschoben ist.
 
 
Wenn ihr nun die Treppe hinauf schaut,
seht ihr wo ich sitze, wenn ich am Schreiben bin....
 
... und irgendwie fällt mir nun kein guter Abschluss ein.
 
Also sag ich einfach ganz schnell...
 
... macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
 

Samstag, 15. April 2017

Happy Easter


Ich wünsche allen
fröhliche und gemütliche Ostertage!
 
 
 
 
 







 


 

Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 

Dienstag, 4. April 2017

Gestrickte Häschen

 
Schon länger hatte ich mir eine Anleitung für super einfach gestrickte Häschen gepinnt und
wenn nicht jetzt,wann dann sonst, sollte ich mich an die Ausführung machen?


Diese Häschen sind perfekt, für ungeübte Strickerinnen,
denn mehr als rechte Maschen muss man nicht können.
 
 
Einfach ein Quadrat aus lauter rechten Maschen (ohne Randmaschen) stricken -
meine Vierecke sind 10 x 10 cm gross (20 Maschen).
 
 
Dann muss man die Quadrate nur noch nach der Anleitung von
*hier*  zusammen nähen.
 
 
Zum Schluss noch Augen und Näschen aufsticken und ein
Bommelschwänzchen annähen.
 
 
Damit die Häschen schön flauschig wurden,
habe ich Wolle mit 10 % Mohair-Anteil verwendet.
 
 
Ich habe meine Häschen in kleine Kuchenförmchen gesetzt, da
sie nicht sehr standfest sind.
 
 
Wenn man sie allerdings auf ein Stück Karton kleben würde,
sollten sie eigentlich auch frei stehen.
 
 
Ich finde meine Hasenparade auf jeden Fall richtig süss und
bin nun am Überlegen, ob ich sie noch vergrössern soll.
Wolle hat es ja noch genug.
 
 
Nun wünsche ich euch eine gute Woche.
 
Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
verlinkt mit
 
 
 

Sonntag, 2. April 2017

Die ersten Tulpen sind da

Während in anderen Jahren die Tulpenblüte
Ende April zur Höchstform aufläuft ....

 
bekennen die ersten Tulpen bereits jetzt Farbe.
 
 
Heute legt die Sonne zwar eine Pause ein, aber die letzten Tage
waren traumhaft schön und warm.

 
Die Kehrseite davon ist, dass alles schon so trocken ist, dass
wir bereits das erste Mal Wasser geben mussten.
 

Ausserdem würde vieles erfrieren, falls es nochmals richtig frostig werden würde.

 
An der Strauchpfingstrose hat es bereits zahlreiche riesige Knospen und
 die Blüten unserer zwei Säulenkirschen haben sich auch schon geöffnet. 



Innerhalb einer Woche sind nun auch die Blüten der Sternmagnolie aufgegangen und
wohl wegen der Trockenheit zum Teil auch schon wieder am Herunterfallen.


Ich wünsche euch allen noch einen gemütlichen Sonntag.
 

 


 
 Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 

 

Samstag, 25. März 2017

Kleiner Gruss aus dem Frühlingsgarten

Zwischen dem Rosen und Lavendel schneiden,
dem Stauden teilen, dem Rasen düngen, .....

sind auch ein paar Bilder geschossen worden.


Endlich ist die Kamera zurück aus der Reparatur und
kann wieder eingesetzt werden.


Im Moment ist der Garten ja richtig am explodieren und
man weiss gar nicht in welche Ecke man sich zuerst wenden soll.


Vor allem die alten Primelchen haben ein wahres pastelliges Feuerwerk gezündet ....


und auch die Tulpen haben sich, dank guter Hornmehlgabe vor ein paar Wochen,
schon wunderbar entwickelt.

 
Ach, ist das schön,
wieder in der Erde zu wühlen,
nur der Rücken findet das abends nicht ganz so entzückend.
 

Auch die kleinen Narzissen, die es jeweils nach dem Verblühen von den Töpfen
in die Beete schaffen, gehören jeweils zu den ersten Frühlingsboten.

 
Genauso wie die Hyazinthen.
 
 
Die Hornveilchen, die schon letzten Herbst in Töpfe und
Wannen gepflanzt wurden, haben den doch ganz happigen Winter,
bis auf eine einzige Ausnahme, gut überstanden.
 

Die Drahtglocke, die ich letztes Jahr gebastelt hatte,
wurde auch wieder hervor gekramt und eingesetzt.

 
Nun gibt es noch einiges zu tun.
Aber zwischendurch werde ich immer wieder mal eine Gartenrunde
mit Kaffeetasse in der Hand drehen und schauen was sich
Neues zeigt.


Ich hoffe, ihr geniesst den Frühling genau so wie ich und


in nächster Zeit gibt es hier wohl eher Bilder aus dem Garten,
statt aus dem Bastelzimmer.


Ich wünsche euch eine tolle Frühlingszeit.


Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette


Dienstag, 14. März 2017

Neues aus dem Puppenhaus ...

Obwohl es im Moment echt schwierig mit ansprechenden Bildern ist
- denn seit vier Wochen befindet sich unsere Digi-Cam in Reparatur -
wollte ich mich wieder einmal zeigen, was so im
Hause Landidylle läuft.


Auch bei uns hat die Gartensaison nun wieder begonnen,
aber davon dann ein andermal,
 heute zeige ich euch was sich im Puppenhaus getan hat.
 
 
Nachdem die Aussenfassade gestrichen war,
habe ich mich gleich an das erste Zimmer gewagt.
Viel Platz unter dem Dach war da nicht vorhanden und ich musste mir gut überlegen,
welche Möbel da Platz finden könnten.
 
 
Ich habe mich erst einmal für ein Doppelbett entschieden.
Mit richtig dicker Matratze und passendem Fixleintuch. 
Von diesem Bett aus kann wunderbar der Sternenhimmel beobachtet werden,
etwas, das ich auch von meinem Bett aus, immer wieder gerne mache.
Unten ein Bild vom "Making of", da seht ihr auch gleich,
welche Materialien zum Einsatz kamen.
Ich mag es, wenn man alle "Zutaten" zu Hause vorfindet und
gleich loslegen kann.
 

Zu einem Bett gehören natürlich auch noch Nachttische.
 
 
Diese wurden aus Bierdeckel gezimmert und
mit Kreidefarbe richtig Shabby gestrichen.
Leider sind die Bilder von der Rohfassung nichts geworden.
 

Da mangels Elektrizität keine Lampen vorhanden sind,
gibt es Kerzen aus echtem Wachs, die wunderbar nach Vanille duften
und dazu noch spannende Nachtlektüre.
 

In die Dachschräge wurde ein kleines Regal massgeschreinert und
damit ist das Zimmer auch schon ziemlich voll.


 
 Noch fehlen einige Kleinigkeiten, 
vielleicht gibt es noch ein Bänkchen vor das Bett oder auch nur einen Teppich
 und auch die Türe muss noch eingebaut werden.
Aber so langsam denke ich auch schon über den nächsten Raum nach.
Welcher es dann werden wird, erfährt ihr wieder bei gegebener Zeit.
 


Für die, die auch Lust bekommen haben, kleine Möbelchen herzustellen,
habe ich noch einige Links angefügt, denn fast so viel Zeit wie für die Herstellung, habe ich
für die Suche auf Pinterest nach guten Anleitungen aufgewendet.
 
Ich wünsche euch eine sonnige Frühlingszeit.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
 
Bernadette
 
 
 
verlinkt mit Creadienstag