Dienstag, 27. März 2018

Osterbrunch...

Habt ihr auch eure ganz eigene Familien-Ostertradition,
die sich Jahr für Jahr wiederholt?


Und alle Versuche, diese doch mal durch etwas Neues zu ersetzen,
 wird jeweils mit lautem Protestgeheul der (erwachsenen) Kinder zu Nichte gemacht?

 
Bei uns ist das unser Osterbrunch samt obligatorischen
Hefe-Häschen.
 

Jahr für Jahr gehören diese Häschen bei uns auf den Osterfrühstückstisch.
Den Teig dafür bereite ich jeweils schon am Vorabend zu und
lasse ihn über Nacht abgedeckt im Kühlschrank aufgehen.
Dazu verwende ich ein 08/15-Hefeteig-Rezept, dem ich etwas mehr Zucker zufüge.
(Ja, an Ostern darf das schon mal sein!)
 

So muss ich dann am Morgen nur noch die Häschen formen und
das geht eigentlich ganz einfach immer nach dem gleichen Schema.
Ich habe mal die nötigen Schritte festgehalten, falls ihr es auch mal
ausprobieren wollt.

 
 Die Teigkugel in 8 gleich grosse Portionen teilen.
Diese auf die Seite legen und in der Mitte nochmals durchschneiden,
so dass am Schluss 16 Teile vorhanden sind.
 
 
Diese Teile nun zu Tropfen formen und je von der Spitze bis ca. zur Mitte einschneiden.

 
Bei 8 der Teigstücke für die Ohren einen der entstandenen schmalen Teile
von der Seite her zusätzlich längs halbieren.
Diese Teighälften mit den Ohren nach oben in den Schnitt der anderen Teigstücke schieben.
Ohren leicht auseinanderlegen und die Pfoten zum Kopf schieben.
 

Die Häschen auf ein mit Blechreinpapier belegtes Blech setzen.
Ca. 20 Minuten bei Zimmertemperatur aufgehen lassen.
Mit verdünntem Eigelb bestreichen und ganz wichtig für unsere Kinder!
- mit viel Hagelzucker bestreuen.
Rosinen als Augen gut in den Teig drücken.
Bei 200 Grad ja nach Ofen ca. 20 - 30 Minuten backen.
 
 
Zu den gebackenen Häschen haben sich letztes Jahr auch noch
diese Hasen aus Papier gesellt. In jedem befand sich eine kleine Osterüberraschung.
Die Idee dazu habe ich *hier* auf Pinterest gefunden.
 

Nun wünsche ich euch ganz tolle Ostern.
Viel Sonnenschein und gemütliche Stunden.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
 
verlinkt mit
DienstagsDinge
und Nicole, die alles mit Hasen sammelt
 
 
 

Kommentare:

  1. So cool, die werde ich bestimmt ausprobieren. Dieses Jahr habe ich Zeit, ganz entgegen der Gewohnheit sind wir dieses Jahr ganz alleine.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bernadette,
    nein, bei uns gibt es keine Osterrituale, jedes Jahr gibt es wieder etwas Neues.
    Nur das gut gefüllte Osternest muss sein.
    Die Hasen sehen lecker aus. Die schmecken bestimmt lecker.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Die Hasen sehen toll aus, ich werde es auch so ausprobieren.. !
    LG Sabine.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bernadette,
    die Hasen sehen zum Anbeißen aus. So kannte ich es noch gar nicht, sie zu formen. Hefeteighäschen wird es bei uns zu Ostern aber sicher auch geben.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bernadette,
    solche Hefehasen kannte ich noch nicht und ich kann gut nachvollziehen, dass Deine Töchter darauf bestehen, dass die Hasen auf dem Ostertisch stehen.
    Ich bin dabei neue Rituale zu entwickeln, das ist schwer, doch nach der Trennung passen die alten Rituale nicht mehr.
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt