Dienstag, 28. Februar 2017

Kampf mit einem (Beton)-Hasen

Eigentlich hatte alles ganz harmlos begonnen.
 
 
Während unseres Winterurlaubs hatte ich diese Hasen-Backform im
Dorf-Secondhand-Laden entdeckt.
 
 
Und da ich noch auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk war, dachte ich mir,
dass ich damit einen Betonhasen für draussen im Garten giessen könnte.
 
 
Eigentlich alles ganz easy. Ich hatte die vergangenen Jahre
doch schon einige Hasen gegossen und eigentlich nie Probleme damit,
 diese aus der Form zu lösen.
 
 
Nicht aber dieses Mal!
Die beiden Hasenhälften klebten (trotz einölen) in der Form, als ob sie angeleimt wären.
Da blieb nichts anderes übrig, als rohe Gewalt anzuwenden.
Statt zwei Teile, hatte ich am Schluss deren fünf.
Und damit nicht genug, nein, in der Form klebte nun überall eine
feine Schicht Beton, die sich mit nichts mehr entfernen liess.
 
 
Also dachte ich mir, stelle ich doch Silikonformen von den Aussenseiten
der Metallform her. Zeit genug war ja noch. Das klappte auch wunderbar,
nur passten die zwei Hälften am Schluss nicht aufeinander.
Die Metallformen hatten sich wohl bei der Gewaltaktion verbogen.
 

Also nächster Versuch!
 
Ich nahm also wieder die fünf Teile vom ersten Versuch hervor und klebte sie sorgfältig zusammen.
Dann wurde alles glatt geschliffen  und zum Schluss die sichtbaren Risse sorgfältig
mit etwas flüssigem Beton ausgefugt.
 
 
So weit, so gut, aber eigentlich wollte ich ja auch für meinen Garten noch solch einen Hasen
und wenn er erstmal aus dem Haus war, hatte ich keine Möglichkeit mehr,
 einen weiteren zu giessen.
 
 
Also besorgte ich mir im Baumarkt nochmals drei Portionen Silikon und
nahm vom fertigen Hasen einen Abdruck.
Ihr erratet es vielleicht schon, auch diesen Versuch habe ich in den
Sand gesetzt. Denn die Silikonform hat sich, als sie mit Beton gefüllt war,
völlig verzogen und ausgedehnt.
 

Herausgekommen ist dann dieser Bodybuilder-Hase (O-Ton von Tochter Nr. 3)
links im Bild.
 
Nun, ja!
Das Geburtstagskind bekam dann unter anderem eines meiner Betonherzen.
 

Dieses Mal noch etwas mit Farbe verziert.
 
Die beiden Hasen aber, sind bei mir geblieben.
Und weil es gestern Sonne pur bei 15 Grad gab, durften sie auch gleich
zum ersten Mal in den Garten.
 
 
Falls jemand von euch aber eine Idee hat, wie ich doch noch mit der Hasen
Massenproduktion starten kann, immer her damit.
 
Ich wünsche euch eine tolle Woche.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 


Nachtrag: Heute Morgen um 6.00 Uhr ist draussen alles wieder weiss!! 
 
 
verlinkt mit
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Bernadette,
    leider kann ich dir keinen Tipp geben, damit die Betonhasen leicher gelingen.
    Mir gefallen aber deine Häschen. Besonders in deinem frühlingshaften Beet.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ob es vielleicht mit Gips besser klappt? So habe ich meine Nikoläuse gegossen. Auf jeden Fall hätte ich auch gerne Hasen im Garten!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bernadette,
    ich kann dir leider auch keine guten Tipps geben,
    weil ich letztes Jahr um die Zeit viel zu viel Nerven beim Beton gießen
    gelassen habe und viel zu viel Bauschutt produziert habe.
    Als ich endlich ein ganz niedliches Häschen hatte (auch mit angeklebten Ohren),
    ist es mir draußen nur so weggebröselt. Meine Mischung war nicht wetterfest.
    Mit Gips hab ich auch bessere Erfahrungen. Aber ich denke, dass ist nur für drinnen. Ich find deine Häschen auch hübsch. Und deine ganze Deko erumherum.
    Und zu viel Hasen ist ja auch nicht artgerecht.
    Ganz liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  4. Mit Keramin klappt es besser..ist zwar teuerer wie der normalen Gips ...aber es ist besser

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Bernadette,

    gerade habe ich deinen schönen Blog entdeckt.. Ohweija da hast du ja einiges hinter dir mit den beiden Häschen. Sehen aber superklasse aus.. So einen hätte ich auch gerne in meinem Frühlingsbeet.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal auf meinem frisch erstellten Blog vorbeischaust.

    Viele liebe Grüße,
    Rebecca von wolkeninrose.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt