Dienstag, 3. November 2015

Gegen den Herbstblues ....

Ich gebe zu, ich habe immer meine Schwierigkeiten
 mit der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit.
 
 
Ich mag es gar nicht, wenn die Sonne, sofern sie sich überhaupt zeigt,
schon um 4 Uhr hinter dem Horizont verschwindet und es um 5 Uhr
bereits beginnt zu dunkeln.
 
 
Um etwas Licht in dieses Dunkel zu bringen, habe ich mir
ein paar Windlichter gebastelt.
Gesehen habe ich solche und ähnliche auf Pinterest.
Bei den Gläsern handelt es sich um leere Gurkengläser, die ich
wieder aus der Sammelbox für Altglas heraus gekramt habe.


Leider habe ich auf den letzten Flohmärkten, die ich besucht habe,
trotz verzweifeltem Suchen keine alten Notenblätter gefunden.
 

So habe ich mir halt welche aus dem Internet ausgedruckt.
(zum Beispiel *hier*)
 

Dann das Ganze auf Querformat zusammen geschnitten und
vorne und hinten bedruckt.
(Versteht ihr noch, was ich sagen wollte?)
 
 
Die Herzen habe ich mit Hilfe von Plätzchenausstecher vorgezeichnet
und dann ausgeschnitten.
 
 
Danach wurden die Noten Manschetten mit einem Klebestift am Anfang und
am Ende auf dem Glas angeklebt. 
 
 
Zum Schluss noch etwas Spitze umgebunden
und fertig!
 
 
Nun hat auch die Dunkelheit durchaus etwas für sich!


Vielleicht bastle ich mir auch noch ein paar Lichter mit Sternen oder Tannen für die Adventszeit
und statt Notenblätter nehme ich dann alte Buchseiten.

Ich wünsche euch einen gemütlichen Abend.
 
Machts gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 

 
 
Nachtrag:
 
Nicht schlecht habe ich gestaunt, als ich in der November-Ausgabe der
Wohnen & Garten folgendes Kissen (S. 94) zum Kaufen entdeckt habe:
 
Wohnen & Garten
  
Hatte ich mir doch im Januar *klick* genau das selbe Kissen aus
einer aus Tallin mitgebrachten Tasche genäht!

Landidylle
 
 
 
 Diesen Post verlinke ich noch mit
Upcycling 
und auch noch mit
Weihnachtszauber bei Allie & Me





 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Wow, wie schön und gemütlich! Solche Teelichter würden mir auch die dunklen Stunden versüßen. Ich stelle sie mir auch toll als Tischdekoration zu einem Dinnerabend vor.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Sieht total schoen aus! Ich bin zwar kein Freund von den Notenblaettern, aber geht ja auch mit anderem Papier und mit dem Herz drin voll schoen♥
    LG die Karo

    AntwortenLöschen
  3. Sieht total schoen aus! Ich bin zwar kein Freund von den Notenblaettern, aber geht ja auch mit anderem Papier und mit dem Herz drin voll schoen♥
    LG die Karo

    AntwortenLöschen
  4. Deine Lichter zaubern eine romantische Stimmung mit den Notenblättern und der spitze. Danke fürs teilen <3
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  5. Na ja, das Netz ist ein weites Feld, da wird schon auch mal ein Kissen abgekupfert. Ich mag die dunklen Nachmittag-Abende eigentlich, aber ich bin ja immer hier, da kann ich den ganzen Tag draußen die Helligkeit genießen und sitze nicht im Büro.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bernadette,
    ich geb dir vollkommen Recht. Ich mag's auch nicht, wenn es so früh dunkel wird. Vorallem weil ich ja noch mit dem Hund raus muss. Andererseits hat man dann irgendwie mehr Zeit zum Basteln und Handarbeiten. Deine Windlichter sind ganz bezaubernd geworden. Ich hatte gleich den Gedanken mit Sternen für weihnachtliche Lichter, da hast du es auch schon geschrieben :)
    Lieben Gruß und viele gemütliche Abende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  7. Deine Lichter strahlen soviel Gemütlichkeit aus. Das versöhnt doch für die langen Abende.

    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine wunderschöne Idee mit den Teelichtgläsern. Da ich auch keine alten Notenblätter hatte (und wenn, dann wären sie mir sicherlich zu schade gewesen), habe ich mit letztes Jahr zum Basteln meiner Weihnachtssterne auch selber welches gemacht. Mit Recyclingpapier sah es sogar auch gleich alt aus. ;) Davon hab ich noch einiges übrig, ich glaube, da mache ich auch solche Teelichtgläser. Ich hatte übrigens dafür die Noten von Weihnachtsliedern genommen.
    Vielen Dank für die tolle Idee, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  9. oh ♥ ich bin ganz begeistert von deinen zauberhaften Teelichtgläsern :o) und den wunderschönen Fotos!
    dürfen sie ihren Glanz auch beim weihnachtszauber verbeiten? ♥
    http://allie-and-me-design.blogspot.de/2015/10/weihnachtszauber-2015.html
    ... und die Sache mit dem Kissen ... unglaublich! da hätte ich auch gestaunt :o)
    wunderwinterschön isses auf alle Fälle! ♥
    ich grüß dich lieb und wünsche dir einen gemütlichen Abend
    Gesine

    AntwortenLöschen
  10. Deine Lichterchen sehen sehr hübsch aus und verzaubern den ganzen Raum.
    Diese Gemütlichkeit können wir jetzt gut gebrauchen.
    Ich mag die Dunkelheit auch nicht.
    Man kann nachmittags nicht mehr mit den Kindern in den Garten. Das fehlt uns.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ganz zauberhaft und gemütlich aus. Eine gute Idee dass man durch das Herz das Licht sehen kann. Gefällt mir !
    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
  12. Ganz, ganz wunderschöne Lichter, ich glaube da muss ich mal die Augen offen halten, nach alten Gesangsbüchern!!
    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt