Dienstag, 2. Januar 2018

Gestrickter Loop im Patentmuster

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins Neue Jahr gekommen,
habt euch schon ein wenig vom feiern erholt, könnt den heutigen Tag
noch ein wenig geniessen und startet morgen wieder mit
richtig viel Elan.

Nun aber folgendes ....

.... eigentlich hatte ich ja gar nicht vor, eine neue Strickarbeit zu beginnen,
(meine angefangene Schneeflocken-Decke lässt grüssen)
als ich in der Vorweihnachtszeit in der Handarbeitsabteilung
unseres Kaufhauses nur nach einem Trickmarker suchte.
Dummerweise aber, kommt man dort immer als erstes
an der neu eingetroffenen Wolle vorbei....

 
... und so gab es ganz unverhofft ein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk für mich.
Denn nie kann ich dort vorbei, ohne dass ich die Wolle befühlen muss und so kam es
wie es kommen musste und sich zum Schluss in meinem Beutel nicht nur der Trickmarker,
sondern auch fünf Knäuel ganz wunderbar weiche Wolle befanden.


Daraus habe ich mir einen Schal oder wie man heute dazu sagt, einen Loop gestrickt.
 
... und um die Weichheit der Wolle noch zu toppen,
 habe ich mich für das von mir so geliebte Patentmuster entschieden.
Denn nichts macht die Strickarbeit flauschiger als dieses Muster.
 
Dabei ist es erst noch eines der einfachsten und
wer nun nicht (mehr) weiss, wie es geht,
für den habe ich die Anleitung aus meinem alten Handarbeitsbuch von 1969!
abgeschrieben:
 
Rippenpatent
                  Anschlag: Ein beidseitig gleicher Rand erfordert eine ungerade Maschenzahl.
                  1. Reihe (Rückseite): Randmasche, 1 Masche rechts, 1 Masche links abheben,
dabei das Garn über die Nadel legen.
2. Reihe (Vorderseite): Die Doppelmasche rechts stricken, die einfache Masche
links abheben, dabei das Garn über die Nadel legen.
                 Alle folgenden Reihen wie die zweite Reihe stricken.
 
 
Mein Schal ist übrigens 145 cm lang und 30 cm breit.

Damit der Loop seine Form länger behält und etwas mehr Stabilität erhält,
habe ich die Ränder mit einer Reihe fester Maschen umhäkelt und dann noch
eine Reihe Popcornmaschen angehängt.
Wie man Popcornmaschen häkelt, findet ihr bei *Seidenfein* wunderbar erklärt.


Leider hat meine Wolle nicht ganz bis zum Schluss gereicht, so dass ich den einten Rand
mit einer Kontrastfarbe ausgeführt habe.
Also mich stört das überhaupt nicht.

 
Nun werde ich aber vorläufig alle Handarbeitsabteilungen meiden,
zumindest bis die Schneeflocken-Decke fertig ist.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
verlinkt mit
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Popcornmaschen--- muss ich mir merken. Bisher kannte ich nur "Mausezähnchen.
    Ein gutes neues Jahr, liebe Bernadette!
    Danke für die Strickanleitung und viel Erfolg bei den Schneeflocken.
    Liebe Grüße Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bernadette,
    an Wolle vorbei gehen krieg ich auch fast nie hin....und wenn sie sich so schön anfühlt, dann schreit sie doch förmlich: nimm mich mit....
    Deine Weihnachtsgeschenk-Wolle gefällt mir gut und der Loop auch:)
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bernadette!
    An so einer tollen Wolle wäre ich auch nicht vorbei gekommen;-)
    Sie sieht schon auf den Fotos kuschlig weich aus. Die Idee mit der Häkelkante am Loop ust toll, das wertet das einfache Strickmuster richtig auf.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
  4. Dein Loop ist wunderschön geworden, liebe Bernadette!
    Aber denk dir nichts, bei mir laufen auch immer mehrere Projekte zeitgleich :)
    Ich bin übrigens grad dabei meine Schneeflöckchengrannies zu einer Decke zusammenzunähen. Aber das zieht sich ganz schön hin.
    Ich wünsch dir alles Liebe und Gute für 2018 und freu mich auf ein neues gemeinsames Bloggerjahr!
    Ganz lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bernadette,
    gerade die Kontrastreihe macht den Loop zu etwas ganz Besonderem.
    Auch die Popcornmaschen finde ich klasse, da muss ich gleich mal schauen gehen.
    Nun wünsche ich Dir einen guten Start in den Januar und viele schöne Ideen,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bernadette,

    ja wenn man nur nicht immer wieder über so schöne Wolle stolpern würde, dann gäbe es keine UFO's! :-) Dein Loop sieht sehr kuschelig aus und ich finde die dunkle Seite gibt ihm einen schönen Kontrast.
    Ich wünsche Dir viele gute Ideen für 2018!

    Alles Liebe,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bernadette,
    besser spät als nie, nun komme ich endlich zum kommentieren.
    Was ist das für ein toller Schal. Gefällt mir richtig gut.
    Vielen Dank fürs Teilen bei Liebste Maschen.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt