Dienstag, 24. Oktober 2017

Neue Kränze und der Herbstgarten

Nachdem bei uns an der Haustüre nun schon länger nur noch ein brauner, eingetrockneter Hortensienkranz hing, ....
 
- schuld war da wohl das schöne, aussergewöhnlich warme Wetter!
.... aber ich will mich nicht beklagen -
 
.... war es Zeit für einen neuen Kranz.

 
Dieses Mal wurde es ein etwas wilderes, "unordentliches" Exemplar und
auf die Idee hat mich dieses wunderbare Video gebracht.
Zwar konnte ich nicht alles gezeigte Material bekommen, aber ....
 
 
.... Töpfchen mit Stacheldrahtpflanze, sowie rosa und weisse Heide habe ich
in der Gärtnerei noch gefunden.
 

Dazu noch geschenkte, schon ziemlich eingetrocknete, Hortensien, und die Samenstände
der verblühten Herbstanemonen aus dem Garten waren mein Grundmaterial.
Gerne hätte ich auch noch Fetthenne (Sedum) dazu genommen, aber leider war meine schon
viel zu weit fortgeschritten und von einer dunklen, nicht mehr passenden Farbe.
Aber es ist, wie ihr weiter unten seht, auch ohne gegangen.


Einen fertigen Drahtring war leider auch nirgends aufzutreiben, also habe ich mir aus
festeren Draht selber einen zurecht gebogen.
 

Mein Ring hat einen Durchmesser von ca. 30 cm und damit er noch etwas stabiler wurde,
bin ich zuerst mit dem Wickeldraht einmal rundherum gefahren.


Damit der Kranz auch wirklich sein "wildes" Aussehen bekommt,
darf man die Pflanzen ja nicht in zu kleine Teile teilen, sondern ruhig
längere und kürzere Stücke verwenden, so wie sie gewachsen sind....
.... und ....

danach konnte es auch schon losgehen mit dem Wickeln.


Nun hängt der Kranz an der Haustüre und
macht sich da wirklich sehr gut.
Da soll er nun bleiben bis er dann von einem weihnachtlichen Stück abgelöst wird.


Falls am Schluss noch etwas Material übrig bleibt, ....

 
.... ja nicht fortwerfen!

 
Daraus lassen sich nämlich noch kleine süsse Kränzchen herstellen.
 
 
Die man dann für alles mögliche verwenden kann.
 

 Einfach wieder Drahtring in der gewünschten Grösse herstellen und
dann mit grünem dünnen Wickeldraht die Reste befestigen.


 So, dass war es (fast, siehe weiter unten) zu meinen Kränzen.


Zum Schluss müsst ihr nämlich noch mitkommen
 in unseren sonnigen Herbstgarten.


Obwohl ich kein Liebhaber dieser Jahreszeit bin,
hat sie doch auch ihre schönen Seiten.


Diese Bilder sind in den letzten Tagen entstanden und
wenn ihr sie seht, entspannen sich Herr und Frau Landidylle
gemütlich im hoffentlich sonnigen Burgund.

 
Wenn wir dann zurück kommen,
erwarten uns ganz bestimmt viele heruntergefallende Blätter,
die zusammen gekehrt werden wollen. ;o)
 
 
... und Tulpenzwiebeln müssen auch noch vergraben werden.
 
 
Nun sollen aber die Bilder für sich selber sprechen.
 
 
 
 
 
 

Aus heruntergefallenen Zieräpfelchen gab's auch noch ein Kränzchen.
 
 
 
 
 
 

 
 



Falls ihr noch da seid und bis zum Schluss durchgehalten habt,
wünsche ich euch weiterhin eine schöne Herbstzeit.
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.

 
Bernadette


verlinkt mit
 Creadienstag
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Bernadette,

    Dein Kranz ist super schön geworden.
    Davon, vor allem weil er raushängt, wirst du lange Spaß haben.
    Genießen es!!

    Lieve groetjes van Thea




    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Genau nach meinem Geschmack. Hab jetzt seit drei Jahren keinen gemacht, es wird Zeit. Euch wünsche ich eine erholsame und doch aufregende Zeit in Burgund, mit all dem Rotwein und dem Baguette, dem Käse usw. Hmm!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Deine Kränze sind ganz zauberhaft. Die Farben peppen die grauen Herbsttage auf. Gefällt mir sehr.
    Herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Einfach wunderschön - die Kränze und der Garten!
    Habt eine schöne Zeit in Burgund!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Kranz! Und auch die anderen Herbstdekorationen sind absolut gelungen. Herrliche Farben. LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Bernadette,
    die Kränze und Kränzchen sind wunderschön, besonders gut gefällt mir auch der 'Kranz mit Herz'. Dann habe ich da noch ein Prachtexemplar vom Zauberschnee entdeckt. Dann will ich meinen mal gut über den Winter bringen und hoffen, dass er im nächsten Jahr genauso toll aussieht wie Deiner. Die Farbe Deiner Aster gefällt mir auch sehr. Einen schönen Urlaub und eine glückliche Heimkehr wünscht Edith

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Bernadette,

    schön sind Deine kleinen und großen Kränze geworden. Ich hab auch noch so einiges liegen, was unbedingt verarbeitet werden sollte. Euch einen schönen Urlaub und liebe Grüße vom Bodensee wünscht Dir Burgi

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe dieses Jahr auch schon eifrig Kränze gebunden und im Garten verteilt. Mein aktueller Kranz an der Haustür enthält auch Erika, Stacheldrahtpflanze, Hortensie und Fetthenne. Eine gute Kombination also. Vielen Dank für den Einblick in deinen herbstlichen GArten. Ich für meinen Teil mag den Herbst sehr. LG Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Wunderwunderschön!!!
    Der Kranz und die Kränzchen sind ein Traum!
    Genauso deine Garten!!!

    Herzliche Grüße, Biene

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bernadette,
    deine Kränze sehen toll aus! Und deine Gartenbilder ebenfalls! Ich habe vor kurzem auch ein paar Kränze gebunden und Gläser damit verziert. Vielleicht magst du mal schauen?
    Viele liebe Grüße aus dem Fachwerkhäuschen, Anke

    AntwortenLöschen
  11. Dein Garten ist so traumhaft schön, liebe Bernadette. Deine Gestaltung der Deko ist genau nach meinem Geschmack, einfach nur wunderschön. Hab lieben Dank für die wunderbaren Gartenbilder.
    Sei lieb gegrüßt,
    Anne

    AntwortenLöschen
  12. Welch ein Zufall, liebe Bernadette, dass ich diesen wunderschönen Kranz ausgerechnet heute bei Dir entdecke.
    Oh, jetzt sehe ich gerade, dass ich schon im Oktober hier bei Dir war.
    Egal! Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt