Dienstag, 29. März 2016

Ein Drahtkorb nach Mass für die Küche

Schon länger bin oder genauer gesagt war ich auf der Suche nach einem Korb für meine Küchentücher, der genau in eine bestimmte Lücke passen sollte.
 

Leider war meine Suche erfolglos und nirgends gab es ein passendes Teil.


Also blieb mir nichts anderes übrig, als selber eines herzustellen.
Da traf es sich gut, dass noch solches Drahtgeflecht wie unten in unserem Keller lag.



Als erstes stellte ich eine Skizze her, auf der ich die genauen Masse
aufgezeichnet hatte.
 
 
 
 
 Danach habe ich genau der entsprechend, die Umrisse aus dem Drahtgeflecht
geschnitten und wie ihr unten seht, immer offene Drahtenden stehen gelassen.
 
 

Als nächstes habe ich die Seitenteile über einen Massstab nach oben gebogen.


Das sah dann so wie unten aus.


Nun wurden die Drahtenden jeder Ecke  jeweils zur anderen Seite
umgebogen und fest angedrückt. So dass nichts daran hängen bleiben kann.


Zum Schluss müssen nur noch die Drahtenden am oberen Rand umgebogen werden.


Die kann man ganz nach Lust und Laune nach innen oder aussen biegen.

 
Bei mir allerdings musste das Körbchen, ja wie gesagt, in eine Lücke passen, also war klar,
dass sie nach innen gebogen werden mussten, nicht dass das Körbchen zum Schluss
noch zu breit war.
 
 
Nicht sicher war ich mir, ob ich dem Körbchen noch eine Farbe
verpassen sollte.
 
 
Im Moment habe ich es aber roh gelassen und dafür ein kleines
Email Nummernschild angebracht. Aber vielleicht ändere ich meine
Meinung ja irgendwann auch wieder.
 
 
Als nächstes möchte ich nun noch ein weiteres Körbchen für die Ablage
auf meinem Schreibtisch herstellen.
 
 
Ob ich allerdings erst im Herbst wieder dazu komme,
wird das kommende Wetter bestimmen,
denn der Garten ruft doch schon ganz schön laut. ;o)
 
Ich wünsche euch eine schöne Frühlingswoche.
 
Macht's gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 
 
verlinkt mit

Kommentare:

  1. Das Körbchen ist perfekt. Ich würde es so lassen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderbare Idee, liebe Bernadette ♥
    Das Körbchen ist wunderschön und mit dem kleinen Blechschild einfach perfekt, so dass es keine weitere Farbe braucht. Die Küchentücher bringen ja auch noch Farbe in´s Spiel.
    Viele Lieblingslandgrüße in die neue Woche schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee und eine sehr liebevoll dekorierte Küche!
    Sieht klasse aus! Mi gefällt es in Natur sehr gut.
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Der Tiptopf steht bei mir auch auf dem Regal für vieles unentbehrlich.
    Auch von B....B.... werden Gerichte nachgekocht.
    Nur die Küchentücher sind im Schrank versorgt, weil sie von mir nicht gebügelt werden.
    Aber schön ordentlich sieht es bei dir aus, da passt so ein selbstgemachter Korb wunderbar dazu.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Sieht klasse aus! Was für eine tolle Idee, gefällt mir richtig gut und passt perfekt in deine Küche.
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. schön ist es bei Dir!
    Das Körbchen passt perfekt, so wie es ist!
    Eine schöne Idee!
    Ich hab mir schon "Hasendraht" gekauft, weil ich mir auch ein paar schöne Körbchen machen wollte.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bernadette,
    dein Körbchen ist toll geworden, besonders gut gefällt mir das Schild daran. Als alte Basteltante habe ich natürlich auch schon solche Körbe gemacht - allerdings für den Schreibtisch als Papierablage - ich habe bei meinen oben als Abschluss eine Schnur durchgefädelt - sieht auch ganz hübsch aus. Bei uns ist es leider immer noch zu kalt...es juckt zwar in den Fingern, um endlich im Garten zu werkeln, aber vielleicht wird es ja in den nächsten Tagen...

    Liebe Frühlingsgrüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bernadette,
    ein tolles Körbchen.....
    mir fällt gerade ein soeins habe ich auch schon gemacht....
    fristet gerade sein dasein im Abstellraum....
    Die Idee mit den Geschirrtücher drin finde ich Klasse...
    werde meins gleich mal suchen....Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  9. Bernadette, toll! Ich wäre ja im Leben nicht auf die Idee gekommen, einen Korb zu biegen. Sehr gute Idee.

    Sigrun

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt