Mittwoch, 26. Februar 2014

Gartenaufräumarbeiten


Jetzt darf man endlich wieder im Garten loslegen. Was bin ich froh,
dass ich, wenn die Sonne scheint, für eine (oder auch zwei) Stunden
hinaus in den Garten kann.:-)
 
Geht es euch auch so?

Jetzt Ende Februar ist es ja höchste Zeit einige Aufräumarbeiten
im Garten durchzuführen.



Als erstes habe ich mich den Lampenputzergräsern gewidmet und sie zu
kleinen Kugeln zurückgeschnitten.

 
Auch die grossen Gräser werden genau gleich zurückgeschnitten,
denn bereits zeigen sich die ersten neuen grünen Spitzchen.
 
 
Als nächstes war das Eibisch-Bäumchen an der Reihe.
Alle letztjährigen Triebe habe ich auf zwei Augen zurückgeschnitten. 


 Genau gleich werde ich ich auch bei den Eibisch-Büschen verfahren.
 
 


Auch alle letztjährigen Blütenstände der Fetthennen werden nun entfernt.

 
Ausserdem nehme ich ganz vorsichtig, damit keine Tulpenspitzen
verletzt werden, alle im Beet liegenden Blätter und
heruntergefallenen Ästchen zusammen. Zum Schluss verteile ich
noch etwas Dünger um die Tulpen, damit sie einen guten Start haben.
 

So sieht das Ganze doch schon viel besser aus, oder nicht?
 
 
Einzig die Rosen bekommen ihr Mäntelchen noch eine Zeitlang,
man weiss ja nie.
 
 
Und weiter geht's!
 
 

Auch die braunen Clematis werden komplett auf 30 cm
zurückgeschnitten, selbst wenn sie bereits grüne Knöpfe zeigen.
Aber Vorsicht!
 
 Bei meinen Clematis handelt es sich ausnahmslos
um die Sorte "Viticella" und nur diese Art wird so stark
zurückgeschnitten.
 
So, nun noch zu den Hortensien. Da schneide ich im Moment nur die verdorrten
Blütenstände ab und erst, wenn die grünen Blättchen gut sichtbar sind, schneide
ich die Äste oberhalb des letzten Blattpaares oder aber, wenn sie nicht ausgetrieben
haben, ganz ab.

So werde ich mich nun Beet für Beet durch den Garten
arbeiten.
 
 
Nur die Rosen und Lavendel lasse ich noch in Ruhe.
Die sind erst dann an der Reihe,
 wenn die Forsythien blühen.
 
 
Aber schon jetzt kann man sich an den wunderschön blühenden
Krokussen (sagt man so?) und Violas erfreuen.
 
Machts gut. Bis zum nächsten Mal.
 
Bernadette
 
 


Kommentare:

  1. Liebe Bernadette,
    so fleißig warst du schon und so schön schaut es aus und so wundervoll blüht es bereits. Da lässt sich ein zauberhafter Garten weiterdenken, den du sicher hast. Dank dir für deinen lieben Besuch. Ich hoffe, das nächste Mal hab ich Kaffee!
    Eine sonnige Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bernadette
    Wunderschön sind Deine Bilder. Auch ich habe vergangene Woche jeden Tag im Garten gewerkelt. Ich geniesse es, nun wieder öfters draussen zu sein.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr einen Kommentar abgebt